FragenKategorie: AkkreditivAkrreditiv – 46a Benötigte Dokumente
Nils Knefelkamp asked 3 Monaten ago

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich habe eine kurze grundsätzliche Frage zu dem o.g. Punkt. Unser Kunde hat Probleme, dass das Schiff mit dem Container angekommen ist, jedoch ihm das original B/L noch nicht vorliegt. Dieses habe ich zusammen mit allen anderen Dokumenten an unsere Bank zur Weiterleitung/Prüfung an die Bank des Kunden geschickt.
Jetzt behauptet unser Kunde wir sollten nur Kopien und keine originalen Dokumente an die Banken senden, da dieses so im Akkreditiv unter dem Punkt 46a gefordert wurde. Dort heißt es „Documents required…1.) copy of Bill of Lading etc.“. Für mein Verständis ist es so, dass diese Dokumente dann entsprechend im Original zur Bank und in Kopieform an den Kunden zu schicken und nicht im Original zum Kunden.
Ist dieses richtig oder kann es durchaus gefordert werden, dass nur Kopien zur Bank geschickt werden sollen?
 
Ich bitte um eine Info Ihrerseits.
 
Mit freundlichen Grüßen
Nils Knefelkamp

1 Antworten
admin Mitarbeiter answered 3 Monaten ago

Hallo Herr Knefelkamp,

die Formulierung im Akkreditiv ist durchaus nicht eindeutig.

Allerdings ist der Sinn des Akkreditivs ja, dass Sie die zur Auslösung notwendigen Originale des B/L der Bank einreichen. Die Bank leitet die Originale an die Akkreditivbank. Sind die Dokumente konform, erhalten Sie die Zahlung und der Importeur die Original-Dokumente. Der Importeur kann erst damit die Ware in Empfang nehmen.

Wird die Zahlung – aus welchem Grund auch immer – verweigert, so erhält der Importeur auch nicht die Original B/Ls.

Daher halte ich es zumindest für unüblich, wenn nicht gar falsch, im Akkreditiv nur Kopien zu fordern und die Original außerhalb des Akkreditivs zu versenden. Damit würde die Sicherungsfunktion des Akkreditivs konterkariert.

Ich hoffe, diese Antwort hat Ihnen weitergeholfen.

Schöne Grüße,

Arnas Bräutigam

PS: Siehe auch https://www.trafima.de/das-akkreditivkonforme-konnossement/ unterster Abschnitt „Vorlage der Dokumente“